Alles was Man(n) wissen muss

Flirt-Tipps für Schüchterne 

© vgstudio - Fotolia.comMänner wie auch Frauen tun sich manchmal schwer, eine Person anzusprechen, die ihnen über die Maßen gefällt. Gerade der durch das weibliche Geschlecht durchgeführte "erste Schritt" wird nach wie vor nicht wirklich von den Männern erwartet - oder gar erwünscht. Und dennoch gibt es Wege, wie man "anbandelt" ohne dumm da zu stehen.

Ansprechen einer Frau

Die Gefahr eines Korbes ist groß, daher trauen sich viele Männer nicht, Frauen, die ihnen gefallen, anzusprechen. Doch wie soll man sich sonst kennen lernen? Eben. Das Idealste ist natürlich, wenn man von einem Freund, der das Mädchen der Begierde bereits kennt, vorgestellt wird. Dann ist das Weitere ein Klacks. Oder auch nicht. Denn wie führt man das Gespräch dann am besten weiter?

Komplimente gefallen Frau und Mann

Ist man erst einmal ins Gespräch gekommen und möchte man seiner Bewunderung Ausdruck verleihen, so hilft ein dezentes, schlau verpacktes Kompliment auf jeden Fall weiter. An der Reaktion des anderen merkt man (oder frau) ganz schnell, ob es ihm/ihr gefällt, dem Gegenüber zu gefallen - oder eben nicht. Gut wirkt auch, wenn man(n) sich nach einem solchen Kompliment mal kurz entschuldigt und für eine Zeit lang "verdünnisiert". Das Kompliment kann sich einstweilen bei dem/der Geschmeichelten setzen und nach einer Viertelstunde des Verschwindens kommt vielleicht auch ein wenig Sehnsucht nach Fortsetzung des Gespräches auf. Klebt man(n) z. B. nach einem Kompliment ständig weiterhin bei der Frau, könnte das leicht beengend auf sie wirken. Während der Abwesenheit des anderen kann sie sich aber womöglich selbst darüber klar werden, ob sie "Sehnsucht" hat - oder eben nicht.

Welches Kompliment?

© konradbak - Fotolia.comDirekte Komplimente wie "Du hast eine tolle Figur!" oder "Neben Dir sieht Claudia Schiffer aus wie Aschenputtel." könnten mächtig in die Hose gehen. Doch was sagt man, um der Frau dezent und ohne das Gesicht zu verlieren zu schmeicheln? Ganz einfach! Man sagt: "Du bist mir letzte Woche schon aufgefallen!" Oder "Warum zum Teufel lässt Dich Dein Freund alleine ausgehen?" So kann man übrigens auch schon „abchecken“, ob sie Single oder einfach nur freitags alleine unterwegs ist.

Richtiges Gesprächsthema finden

Um ins Gespräch zu kommen, sollte man ein Thema finden, auf das der andere aufspringen oder zumindest antworten kann - und aus dem sich ein weiteres, interessantes Gespräch entwickelt und keine Ja- und Nein-Befragung. Auftakt könnte ein lustiges oder weniger lustiges Ereignis vor dem Lokal, ein bestimmtes Getränk, das sie/er trinkt oder ein witziges Kleidungsstück, das der andere trägt (T-Shirt mit lustigem Spruch z. B.), sein. Offen gezeigtes, aber nicht aufdringliches Interesse am anderen und das Gefühl, dass der andere aufmerksam zuhört, punktet vor allem bei Frauen enorm.

Ansprechen eines Mannes


Frauen tun sich noch einen Tick schwerer, Männer anzusprechen, weil es nach wie vor nicht üblich ist, dass die Frau den "ersten Schritt" macht. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Der alte Trick, nach dem Feuer für die Zigarette zu fragen, geht mittlerweile schon auf Krücken und ist daher mehr als fadenscheinig - und für Nichtraucherinnen ohnehin unbrauchbar. Blickkontakt herzustellen allein wird manchmal nicht reichen. Was also tun? Hier helfen Tricks wie "zufällige" Begegnungen am Parkplatz des Lokals - oder auf dem Weg zum WC. Begegnet man sich, kann man leicht mal einen lockeren oder netten Spruch mit einem Lächeln loslassen - und sehen, was geschieht.

© michaeljung - Fotolia.com

Fazit


Seit es die Menschheit gibt, lernen sich die Menschen kennen. Und trotzdem ist es nach wie vor sehr schwer für viele, jemand bislang Fremden anzusprechen. Mit ein wenig List jedoch kann man sich durch diese peinlichen Begegnungen durchaus gut hindurch manövrieren. Ein bisschen Fantasie ist halt gefragt. Warum auch nicht?